But words escape me...
Angst, dass du erkennst wer ich wirklich bin.

listening to: placebo - blind

Kennst du das? Du sitzt da und fragst dich was du hier tust. Ich stehe auf. Ein unbehagliches Gefühl. Die Nacht ist dunkel. Die Uhr tickt. Ich schaue auf das Telefon. Wie sehr wünsche ich mir, dass es klingelt. Wie ruhig bleibt es. Meine Gedanken sind bei dir. Ich schaue mir Fotos an. Sie sind wunderschön. Die Zeit vergeht. Das Gefühl bleibt. Ich gehe ins Bad. Ich esse etwas. Die Zeit vergeht. Ich laufe durch die Wohnung. Ein unbehagliches Gefühl. Ich bin Ruhelos. Das Ticken der Uhr macht mich wahnsinnig. Meine Gedanken rasen. Ich bin besessen.

Ausweg! Ausweg! AUSWEG wo bist du? Ich weiß was ich tun muss. Ich weiß dass es dumm ist, was ich getan hab. Ich weiß, dass es falsch war. Ich bin überfordert. ich esse wieder etwas. Nur um etwas zutun. Die Uhr tickt weiter. Warum kann das nicht aufhören? Ich weiß dass es falsch ist, was ich tue. Ich weiß, dass ich meine Entscheidung nicht tragen kann. Nicht dauerhaft. Nicht jetzt. Selbst wenn ich davon überzeugt wäre. Es geht nicht. Es funktioniert nicht.

Ich wusste es von Anfang an. Die Zeit vergeht. Die Sonne geht auf. In meinem Zimmer bleibt es dunkel. Ich denke immernoch. Denke an dich. Denke an uns.Ich weiß, was ich tun muss. Ich weiß, dass ich es bald tun muss. Ich weiß dass ich es tun werde. Ich weiß, dass es dir weh tun wird. Und es tut mir leid. Wirklich.

Aber es muss. Ich warte immernoch. Je länger ich warte, destso schlimmer wird es werden. Die Zeit vergeht. Meine Zeit. Deine Zeit. Zeit ist rellativ. & die nächste wird rellativ schlecht. Ich bin alleine. Die Uhr tickt. Ich frage mich, was ich hier mache. Was ich getan hab. Ich wzerbreche mir den Kopf. DAn dir. Ich Erinnere mich an früher. Ich schaue wieder die Fotos an. Ich frage mich, warum ich das gemacht habe.

Meine Gedanken überschlagen sich.

Ich möchte dir niemals wehtun. Ich möchte dir niemals wehtun. Ich möchte dir niemals wetun.

Ich möchte dich nciht verlassen. Nicht ganz. Nicht verlieren. Dir nicht wehtun.

Entschuldigung.

Es tut mir leid.

20.8.09 00:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

lautlos.

Startseite das Mädchen. ToDo. Kontakt vergangene Tage Abo?

unsichtbar.

Kurzgeschichten Veränderung?
Bild & Design
Gratis bloggen bei
myblog.de