But words escape me...
Stell keine Fragen deren Antwort du nicht erträgst.

listening to: tua - folg mir

es ist komisch, wie isoliert man sich fühlen kann. nein, wie man sich selbst isolieren kann. wie wir eigentlich alle isoliert sind. alle starren wir auf unser smartphone. jeden morgen die gleichen gesichter, aber wir kennen sie nicht. sie interessieren uns auch nicht. die meisten sachen interessieren uns nicht mehr. wir beschäftigen uns mit uns selbst. und mit den menschen die wir mögen. ob wir ihnen helfen wollen, oder doch nur innerlich lachen und reden. und reden, das tun wir sowieso. am liebsten über die menschen die wir nicht mögen. nicht dass wir sie kennen würden, aber das ist ja nciht relevant. die meisten zeigen eh nicht wer sie sind. wozu auch? würden wir selbst auch nie tun. geht ja auch keinen was an. zeigt man sein wahres ich sind viele schockiert. oder gelangweilt, weil man eben doch nicht das ist, was man vorgibt zu sein.
ich kenn so viele leute - besonders kerle - die sich eine fassade gebaut haben. also natürlich tut das jeder, keine frage. aber ich glaub männer passen da viel mehr auf. und wenn sie dinge nur mit 'egal' abtun. ich frag mich, wie oberflächlich viele freundschaften in wirklichkeit eigentlich sind. ohne, dass wir das merken.
mit wem reden wir wirklich wenn wir ein problem haben?
und mit wem reden wir wenn wir ein wirkliches problem haben?
wer interessiert sich ernsthaft dafür was wir zu sagen haben?
wie es uns wirklich geht?
wer redet nicht?
ich denke, wir wären überrascht, wie viel hinter vielen leuten steckt. wie hilflos manche leute sind, wenn sie einfach nur vorgeben scheisse zu sein. rein aus überforderung.
und generell: wer sind wir eigentlich? in was für einer gesellschaft leben wir? was macht uns aus? was bedrückt uns, was tut uns weh. was fehlt uns im leben und was und wer ist wirklich wichtig.
sind wir überhaupt noch das, was wir vorgeben zu sein?

& wer bist du wenn keiner zusieht?

 

10.2.14 21:13
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


me.the-real-one / Website (10.2.14 21:47)
super text bin ganz deiner meinung.
ich musste letztens auf einen Zug warten und hab mal gezählt wie viele Leute am Bahnsteig auf ihr Handy, Tablet, et. starren. Von 41 Leuten haben 7 nicht auf ihr Handy/etc. gestarrt. schockierend!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

lautlos.

Startseite das Mädchen. ToDo. Kontakt vergangene Tage Abo?

unsichtbar.

Kurzgeschichten Veränderung?
Bild & Design
Gratis bloggen bei
myblog.de